Nov 22
Picosens Gebäude_Picosens_Forschung_Prototyping_PicoSearch_PicoEngineering_Grundlagentechnologien_Bühl_Forschung_Technologien_Entwicklung

Architekturpreis des BDA: Ein „Hugo“ für unser Firmengebäude

Nicht nur unsere Ideen und Erfindungen sind ausgezeichnet! Wir freuen uns sehr und sind auch ein bisschen stolz in einem „ausgezeichneten“ Bürogebäude zu forschen und zu arbeiten. Wir beglückwünschen unsere Geschäftsführung Gerd Reime als Bauherrn und sein Architektenteam Peter W. Schmidt zur Verleihung des „Hugo-Häring-Preises“ durch den Bund Deutscher Architekten.

Und das sagt der Bund Deutscher Architekten über unser Firmengebäude: „Das Forschungsgebäude gehört zu den wenigen gelungenen Bauten in den großen Bühler Industriegebieten, die mit ihren anspruchslosen und banalen Gebäuden wenig Aufenthaltsqualität bieten. Der zweigeschossige Kubus setzt mit seinem charakteristischen Ziegelmauerwerk einen wichtigen städtebaulichen Akzent in Richtung der noch unbebauten Umgebung. Das Gebäude wird durch das lichtdurchflutete Foyer erschlossen, das als Ort der Kommunikation das ideelle Zentrum der innovativen Ideenschmiede bildet. Der Grundriss des Hauses ist klar strukturiert. Zu beiden Seiten des Foyers befinden sich Büros und Labore, die den Mitarbeitern herrliche Ausblicke in den Schwarzwald und die Rheinebene bieten.“

Der Architekt Peter W. Schmidt, der Architekt des Picosens-Gebäudes, ist ein Schüler des britischen Pritzker-Preisträgers James Stirling, dessen Meisterklasse er an der Kunstakademie Düsseldorf 1986 bis 1989 absolviert hat.

Und die Presse sagt: „Peter W. Schmidt ist im Zusammenspiel und im Spannungsfeld mit dem engagierten Bauherrn Gerd Reime in Bühl ein großer Wurf gelungen. Er setzt ein Ausrufezeichen im Industriegebiet Bußmatten, das man sich auch von anderen Investoren an Stelle von gesichtslosen Blechkisten wünschen würde. Dann könnten aus Nicht-Orten wieder Orte werden, in denen Menschen gerne arbeiten.“

Dem können wir nur zustimmen: Wir arbeiten sehr gerne hier, nicht nur wegen dem ausgezeichneten Gebäude!

„Das Picosens-Gebäude ist kein Industriebau im herkömmlichen Sinne. Dort werden keine Maschinen oder Konsumgüter produziert. Firmeninhaber Gerd Reime ist Erfinder, so dass die Grundstruktur des Bauwerks mit seinen Laboren, Büros für Verwaltungsmitarbeiter, zwei Konferenzräumen und einer Werkstatt für die Herstellung von Prototypen durchaus mit einem Hochschulinstitut vergleichbar ist.“

Auszeichnung: Architekturpreis des BDA: Forschungsgebäude Picosens, Bühl

Architekt: Peter W. Schmidt (Pforzheim)

Bauherr: Reime GmbH

https://bda-bund.de/awards/forschungsgebaeude-picosens/

https://bnn.de/lokales/buehl/picosens-buehl