OPTO-ID – infrarote Datenkommunikation

Berührungslose Identifkation mit starker Reichweite

Das Multitalent für (fast) jede Einsatzmöglichkeit! Verteilte Standorte, Krankenhäuser, metallverarbeitende Betriebe – der Anwendung sind keine Grenzen gesetzt.

Die funkfreie Identifikations-Technologie wählt dazu einen neuartigen Lösungsansatz, um eine Weitbereichserkennung von Personen, Fahrzeugen und Gegenständen zu realisieren. Eine Weitbereichsidentifikation via Infrarot!

Da OPTO-ID eine zulassungsfreie Infrarot-Technologie ist, kann die Technologie in EMV-kritischen Bereichen eingesetzt werden, zum Beispiel im Flugzeug, auf Schiffen, in Produktionsräumen oder Krankenhäusern.

Im Gegensatz zu funkbasierten Weitbereichsidentifikationslösungen (RFID und UHF) setzt die Infrarot-Schnittstelle eine Sichtverbindung zum Auslesen des Transponders voraus. Dadurch kann der Lesebereich klar abgegrenzt werden.

Der Empfänger liest die weltweit einmalige ID des solarbetriebenen Transponders auf einer Entfernung von bis zu 12m vollautomatisch aus. Auch auf Nachhaltigkeit wurde großen Wert gelegt. Die solarbetriebenen Transponder sind völlig wartungsfrei, ein Batteriewechsel ist überflüssig.

Mit Ausnahme von CARGO-ID, hier bieten wir einen batteriebetriebenen Transponder an. Die Infrarot-Datenkommunikations-Technologie weist eine Dunkelgangreserve von drei Monaten auf. Trotz der hohen Reichweite zeichnen sich die hochwertigen Leser durch eine geringe Baugröße und Robustheit aus.

Weiterhin sind sie skalierbar und können so kundenspezifisch der Umgebung angepasst werden. Eine schnelle und einfache Integration in bestehende Zugangskontrollsysteme ist ebenfalls gewährleistet.

OPTO-ID: Die funkfreie Weitbereichsindentifikation

Hands-Free-System

Benötigt keine aktive Handhabung, sobald Sie sich nähern werden Sie automatisch erkannt und erhalten Zutritt. Dadurch erhalten Sie Zugangskomfort und Zeitersparnis.

Starke Reichweite

Berührungslose Identifikation mit starker Reichweite von bis zu 10 Metern. Interferenzen zwischen den Lesern können zudem ausgeschlossen werden, da funkfrei und metallunabhängig

Vielseitig einsetzbar

Für Fahrzeuge im Bereich Parkmanagement, für Personen im Bereich Zutrittskontrolle und zum Beispiel für Besuchersteuerung und auch zur Objektidentifizierung. Die Integration in bestehende Systeme ist sehr einfach.

P-ID: Zugangskomfort und Zeitersparnis durch Handsfree-System für Personen

Die kleinen Transponder ermöglichen eine komfortable freihändige Nutzung und werden als Namensschilder kleidungsschonend getragen. P-ID – die Personenerkennung auf OPTO-ID Basis benötigt keine aktive Handhabung.

Sobald Sie sich einer Tür nähern, werden Sie automatisch erkannt und erhalten bei positiver Berechtigung Zutritt. Der Transponder weist hierbei einen Sendewinkel von 30° auf. Der Erkennungswinkel der P-ID Weitbereichsleser beträgt 85°.

Die Lesereichweite ist einstellbar und kann für das P-ID System bis zu 6m betragen. Eine Erkennung von bis zu 10 Transpondern gleichzeitig ist möglich. Eine sehr klare Unterscheidung zwischen der zu identifizierenden Person vor der Tür und Personen im Nachbarraum ist möglich. Die Inbetriebnahme der Leser auf einer empfohlenen Installationshöhe von 120cm gestaltet sich hierbei äußerst einfach.

Realisierung des Systems

Für die Realisierung des P-ID Systems werden Weitbereichsleser in Kombination mit dem dem solarbetriebenen Transponder verwendet. Weitbereichsleser AP 2, APX 2 und UP 1 zeichnen sich durch ihre sehr große Lesereichweite bei gleichzeitig geringer Baugröße aus. Der UP 1 kann bequem in DIN-Unterputzdosen verbaut werden. Eine Montage direkt auf Metall ist ohne Performanceverlust möglich.

Technische Daten

Gerne stellen wir Ihnen die Technischen Daten bzw. Datenblätter zur Verfügung.
Senden Sie uns doch einfach eine Anfrage und wir helfen Ihnen sehr gerne weiter.

Technische Daten Anfragen
Picosens - OptoID - PID Sender
Picosens - OptoID - CarID Sender

CAR-ID: Die vollautomatische Fahrzeugidentifikation

Auch beim Zufahrtskontrollsystem CAR-ID entfällt das umständliche Öffnen des Fensters und das Suchen nach den Transpondern. Denn diese werden sicher hinter der Windschutzscheibe platziert. Damit lassen sich vollautomatisch und komfortabel Fahrzeuge identifizieren, unbefugtes Befahren und Parken wird verhindert.

Durch die zielgerichtete Sichtverbindung werden bei CAR-ID keine vorbeifahrenden Fahrzeuge erfasst. Dieses System überzeugt durch seine große Reichweite von bis zu 6 Metern. Da zum Auslösen eine Sichtverbindung notwendig ist, werden vorbeifahrende Fahrzeuge nicht erfasst. Gerade bei Zufahrtssituationen, bei denen bsw. vorbeifahrende Fahrzeuge nicht erfasst werden sollen, bietet die Sichtverbindung einen klaren Vorteil!

Die wartungsfreien Transponder verfügen über eine zweimonatige Dunkelgangreserve und werden sicher hinter der Windschutzscheibe im Fahrzeuginnenraum platziert. Auch bei bedampften Windschutzscheiben ist eine vollautomatische Erkennung durch die Scheibe gewährleistet.

Realisierung des Systems

Für die Realisierung des CAR-ID Systems werden Weitbereichsleser in Kombination mit dem dem solarbetriebenen Transponder verwendet. Die Weitbereichsleser BOX1 und STACK 1 zeichnen sich duch ihre sehr große Lesereicheweite und den breiten Empfangsbereich aus.

Der Weitbereichsleser BOX 1 kann flexibel vor jeder Zufahrt und auch problemlos auf Metall installiert werden.

Der STACK 1 zeichnet sich durch sein formschönes Design und seine große Anzeige aus.

Technische Daten

Gerne stellen wir Ihnen die Technischen Daten bzw. Datenblätter zur Verfügung.
Senden Sie uns doch einfach eine Anfrage und wir helfen Ihnen sehr gerne weiter.

Technische Daten Anfragen

CARGO-ID: Identifikation von Objekten in Logistik und Industrie

Mit Hilfe der infaroten Objektidentifikation CARGO-ID lassen sich Produktions- und Logistikprozesse optimieren. Ob als Zufahrtskontrolle für Nutzfahrzeuge, ob für Containertracking oder auch zur Vereinfachung von Lagerverwaltung eingesetzt – mit CARGO-ID sind vielseitige Anwendungen möglich. Raue industrielle und metallische Umgebungen stellen besondere Ansprüche.

So können sämtliche Prozesse in der Überwachung und Verfolgung vom Metallentsorgung, angefangen beim Schrottabwurf bis hin zur Wiegetechnik und der Ein- und Ausfahrt damit abgebildet werden. CARGO-ID bietet mit seinen sehr robusten Transpondern und Weitbereichslesern ein System, das bei diesen Umgebungen ohne Performanceverlust eine Reichweite von 10m bietet. Der batteriebetriebene Transponder zeichnet sich durch seine hohe Reichweite von 10 Metern aus. Der außergewöhnliche niedrige Energieverbrauch ermöglicht eine Batterielebensdauer von ca. 8 Jahren.

Zudem wurde der Transponder mit einer Batteriewarnung ausgestattet. Die Platzierung des Transponders richtet sich nach dem zu identifizierenden Objekt. Auch hier wird der Transponder automatisch ausgelesen, sobald eine Sichtverbindung zum Leser besteht.

Realisierung des Systems

Für die Realisierung des CARGO-ID Systems wird der Weitbereichsleser BOX 1 in Kombination mit dem solarbetriebenen Transponder verwendet. Die Erkennungsreichweite des CARGO-ID Transponders in Kombination mit dem Leser BOX 1 beträgt bis zu 10 Meter und hat einen Abstrahlwinkel von 30 Grad.

Technische Daten

Gerne stellen wir Ihnen die Technischen Daten bzw. Datenblätter zur Verfügung.
Senden Sie uns doch einfach eine Anfrage und wir helfen Ihnen sehr gerne weiter.

Technische Daten Anfragen
Picosens - OptoID - Cargo-ID Sender

KOOPERATIONEN

Installationspartner –
Wir legen hohen Wert auf Qualität.

Um unseren hohen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, haben wir ein Partnernetzwerk aufgebaut, die spezifisch auf die Installation des OPTO-ID Systems geschult sind.

Unsere Kooperationspartner für OPTO-ID Installationen:

Interflex Allegion

Gantner

Picosens - OptoID PID Sender
Picosens - OptoID CarID
Picosens - OptoID - PID
Picosens - OptoID